Die Heldenreise und ihre astrologischen Entsprechungen, Teil IV

Zoom

Die Heldenreise und ihre astrologischen Entsprechungen, Teil IV

Select ArtNr.: 153-55
von Wagner, Eva Franziska (Artikel) (Info)
Nach seiner entscheidenden Prüfung wächst im Helden die Erkenntnis, dass sich nun langsam ersehnte Sichtweisen einstellen, gewünschte Fähigkeiten einfach greifbar und alle nötigen Kenntnisse für ein Bestehen in der Abenteuerwelt vorhanden sind.
HELDENMYTHOS
PDF-Download - 3 Seiten
Digitalartikel erst wieder erhältlich ab Herbst ‘18 - siehe Notiz auf der Startseite
Nach seiner entscheidenden Prüfung wächst im Helden die Erkenntnis, dass sich nun langsam ersehnte Sichtweisen einstellen, gewünschte Fähigkeiten einfach greifbar und alle nötigen Kenntnisse für ein Bestehen in der Abenteuerwelt vorhanden sind. Das ist für den Helden überwältigend und er hat zum ersten Mal während seiner Reise die Gelegenheit, sich zu erholen und eine Verschnaufpause einzulegen. Und vielleicht hat der Held auch noch einige Zweifel, ob seine Verwandlung bei der Rückkehr in die normale Welt auch noch sichtbar sein wird. Es ist also nur zu verständlich, dass sich der Held scheut, einfach so wieder in die normale Alltagswelt zurückzukehren. Es ist anzunehmen, dass während dieser Phase die Anzahl der Transite der langsam laufenden Planeten wie auch die Themen in den Progressionen an der Zahl abnehmen. Auf eine Zeit der Regeneration und Erholung deutet die Aktivierung des 12. Hauses, von Neptun oder auch dem Fische-Zeichen hin. Denkbar ist auch, dass der Held in dieser Phase auf einen Horoskopfaktor zurückgreifen kann, der einen Ruhepol für ihn darstellt, denn auch wenige Transite und Progressionen hören ja nicht einfach kurz für eine Erholungspause auf zu laufen.
Rubrik HELDENMYTHOS
Produkt PDF-Download
Umfang in Seiten 3
Anmerkung Eva Franziska Wagner
Erschienen im Jahrgang 2015
Heft Nr. Nr. 3
Beginnseite im Heft 55