Pier Paolo PasoliniPerson Film Kunst - Eine Fische-Biografie

Zoom

Pier Paolo PasoliniPerson Film Kunst - Eine Fische-Biografie

Select ArtNr.: S00044
von Dörfert, Petra (Artikel) (Info)
Astroportät in 2 Teilen von Petra Dörfert: Pier Paolo Pasolini - Eine Fische-Biografie. Pasolini produziert im Laufe seines Lebens einen ungeheuren Ausstoß an Gedichten, Romanen, Drehbüchern, Artikeln, Rezensionen, Kritiken, Kolumnen, ...
EINE FISCHE-BIOGRAFIE
PDF-Download - 8 Seiten
Sofort lieferbar.
Astroportät in 2 Teilen von Petra Dörfert:
Pier Paolo Pasolini - Eine Fische-Biografie.

Pasolini produziert im Laufe seines Lebens einen ungeheuren Ausstoß an Gedichten, Romanen, Drehbüchern, Artikeln, Rezensionen, Kritiken, Kolumnen, theoretischen Abhandlungen, Übersetzungen, Anthologien, Briefen und Tagebucheinträgen. Der Verlust der primären Liebe zum Vater wurde für Pasolini zum Trauma und zur unstillbaren, nie wirklich eingestandenen Sehnsucht. Pasolini scheint aus systemischer Sicht eine Stellvertreterrolle für den mit 20 Jahren ertrunkenen Bruder des Vaters gespielt zu haben, der ebenfalls ein angehender Dichter gewesen war und den der Vater sehr geliebt hatte. Pasolinis Mutter bleibt das unerreichbare weibliche Ideal, der Gegenstand lebenslanger Sehnsucht, der keinen Raum für andere Frauen lässt. In den filmischen Werken Pasolinis tritt das Fische-Element besonders deutlich hervor.

Im zweiten Teil Ihres Astro-Portraits zeigt Petra Dörfert auf, wie Sexualität für Pasolini zur Dauerkrise wurde, die, bis hin zur Todeserfahrung, immer wieder mit aufwühlenden Erfahrungen und Transformationen verbunden ist (Pluto in 5). Gleichzeitig wurde die Forderung des Saturn im 7. Haus nach verlässlichen, langdauernden und stabilen Bindungen von Pasolini durch eine größere Anzahl tiefer und enger Freundschaften eingelöst (Saturn als Herrscher von 11).
Pasolini musste über 30 Prozesse mit oft fadenscheinigen Anklagen über sich ergehen lassen (indirekt ging es natürlich immer um seine Homosexualität), die er zwar alle gewann, die ihn jedoch psychisch auslaugten. Die Vermutung liegt nahe, dass Pasolini einer Gruppe von Auftragsmördern, die einen Tod "passend" zu seiner Lebensweise inszenieren sollten, zum Opfer gefallen ist.
Rubrik EINE FISCHE-BIOGRAFIE
Produkt PDF-Download
Umfang in Seiten 8
Enthaltene Artikel 044-48, 045-39
Person(en) Pasolini, Pier Paolo (Künstler)
Konstellations-Tags #PI