Die Sehnsucht des Schützen

Zoom
von Petersen, Jörg (Artikel) (Info)
Artikel in 2 Teilen von Jörg Petersen: Die Sehnsucht des Schützen In den Biografien schützebetonter Menschen finden sich häufig Reisen, das frühe Verpflanztwerden in ein anderes Milieu, das Erlernen neuer Sprachen und die Sehnsucht nach der Ferne.
ASTRO-PORTRÄT
PDF-Download - 6 Seiten
Sofort lieferbar.
Artikel in 2 Teilen von Jörg Petersen:
Die Sehnsucht des Schützen

In den Biografien schützebetonter Menschen finden sich häufig Reisen, das frühe Verpflanztwerden in ein anderes Milieu, das Erlernen neuer Sprachen und die Sehnsucht nach der Ferne. So haben viele Abenteurer Schütze-Betonungen: Aszendent Schütze finden sich bei Ernest Shackleton, Henry Stanley oder Sven Hedin (zusätzlich Mond in Schütze). Doch da die wirklichen Abenteuer nur im Kopf stattfinden, starten auch Schützekünstler die Reisen in ihre Phantasiewelten lieber von ihrem sicheren Schreibtisch aus. Allerdings: Künstler mit Schützebetonungen drücken ihre Fähigkeit, »Wanderer zwischen den Welten« zu sein, mit ihren Pfeilen auf ferne, unerforschte Gebiete zielen zu können – seien sie real oder nur in der Imagination vorhanden - , auf häufig bemerkenswerte Art und Weise aus. Das Prinzip der Ausdehnung und Grenzüberschreitung lässt Phantasie und Kreativität erst recht aufblühen. Der Filmvisionär Walt Disney, die Zeichner Gustave Doré und Roland Topor, sowie die Comic-Künstler Hugo Pratt und Enki Bilal sind beredte Beispiele dafür.

Viele Künstler, die dem Science Fiction-Genre einen breiten Raum in ihrem Oeuvre einräumen, besitzen starke Saturn/Uranus- oder generell Uranus-Betonungen in ihrem Horoskop. Im zweiten Teil seines Beitrags beschreibt Jörg Petersen die Sehnsucht des Schützen anhand der Künstlerhoroskope von und analysiert ihr Schaffen und Wirken im Spiegel ihrer astrologischen Konstellationen. »Ich habe eine Million Ideen«– Dieses Pratt-Zitat drückt eine typische Selbstüberschätzung des Schütze-Zeichens aus, ist aber auch Zeugnis für Pratts wirklich phänomenale Schaffenskraft. Roland Topor ist ein Schütze, den es zu den trüben Gewässern unserer Psyche treibt und der daraus die schrecklichsten und die schönsten Dinge fischt. Diese Fundstücke nebeneinander gestellt, ergeben seine Zeichnungen. Auch wenn Enki Bilals Zukunftsvisionen eher Dystopien sind (Mond in Steinbock), so ist er doch auch ein Schütze/Haus 9-betonter Künstler.
Rubrik ASTRO-PORTRÄT
Produkt PDF-Download
Umfang in Seiten 6
Enthaltene Artikel 092-40, 093-54
Konstellations-Tags #SG