Teil III: Die kreative Deutung der Sternbilder Stier und Orion

Zoom

Teil III: Die kreative Deutung der Sternbilder Stier und Orion

Select ArtNr.: 134-34
von Keidel-Joura, Christine (Artikel) (Info)
Zu den größten seit der Frühgeschichte bekannten Sternbildern gehört der Stier mit Aldebaran und den Plejaden, der sich in Nachbarschaft vom ebenfalls großen und gut erkennbaren Sternbild Orion befindet.
DEUTUNG DER STERNBILDER
PDF-Download - 4 Seiten
Teil von Serie >> S00072
Digitalartikel erst wieder erhältlich ab Herbst ‘18 - siehe Notiz auf der Startseite
Zu den größten seit der Frühgeschichte bekannten Sternbildern gehört der Stier mit Aldebaran und den Plejaden, der sich in Nachbarschaft vom ebenfalls großen und gut erkennbaren Sternbild Orion befindet. Am Himmel sieht es aus, als würde Orion den Stier jagen oder bekämpfen, welcher immer kurz vor Orion aufgeht und somit am Himmel von ihm verfolgt wird. Besonders auffällig am Sternbild Stier ist, dass es keinen vollständigen Stier darstellt sondern einen, der an der Brust durchtrennt ist. Der Stier wird am Himmel also gejagt und durchgeschnitten, vielleicht auch geopfert. Über dieser Szene thronen beim Stier die Plejaden, die in vielen alten Kulturen eine wichtige Bedeutung hatten. Möglicherweise betrachteten die Menschen der Bronzezeit die Plejaden als eine Art Heimstätte der sieben Planetengottheiten. Wer die Plejaden auf den Achsen oder in Konjunktion mit der Sonne hat, zeigt sich einerseits idealistisch, mutig, risikofreudig, eigenwillig, läuft aber andererseits Gefahr, angegriffen zu werden. Öffentliche Personen mit Sonne in Konjunktion mit den Plejaden sind Richard Wagner, Wolfgang Borchert, Wilhelm Kaisen, Johannes Paul II., Dieter Hildebrandt, Gesine Schwan, Thomas Gottschalk, Dominik Brunner, Naomi Campbell, Lena.
Rubrik DEUTUNG DER STERNBILDER
Produkt PDF-Download
Umfang in Seiten 4
Teil der Serie Teil von Serie S00072
Erschienen im Jahrgang 2013
Heft Nr. Nr. 4
Beginnseite im Heft 34
Konstellations-Tags #TA