Teil XII: Sternbild Waage

Zoom
von Keidel-Joura, Christine (Artikel) (Info)
Erst ungefähr um 100 v. Chr. wurde in der Antike das Zeichen Waage in den Tierkreis eingeführt. In der römischen Mythologie steht die Waage mit der Göttin Justitia in Verbindung, der Göttin der Gerechtigkeit, genauer der strafenden Gerechtigkeit und ...
DEUTUNG DER STERNBILDER
PDF-Download - 3 Seiten
Digitalartikel erst wieder erhältlich ab Herbst ‘18 - siehe Notiz auf der Startseite
Erst ungefähr um 100 v. Chr. wurde in der Antike das Zeichen Waage in den Tierkreis eingeführt. In der römischen Mythologie steht die Waage mit der Göttin Justitia in Verbindung, der Göttin der Gerechtigkeit, genauer der strafenden Gerechtigkeit und der Gerichtsbarkeit. In der traditionellen Astrologie soll Zubenelgenubi Boshaftigkeit, Zynismus, Gewalt, Feuer, Erkrankungen, Kriminalität, und Gefahr durch Gift bewirken. Zubenelschemali stärkt geistige Fähigkeiten, erweitert den Horizont und bringt einen besonderen, gelegentlich etwas skurrilen Blick auf das Wesentliche. Brachium steht für ein starkes Sendungsbewusstsein, Geltungsdrang und außerordentliche Kreativität in Verbindung mit politischen, sozialen und gesellschaftskritischen Interessen. Zubenelakrab scheint wissenschaftliches Denken und einen leidenschaftlichen Forschergeist zu begünstigen.
Rubrik DEUTUNG DER STERNBILDER
Produkt PDF-Download
Umfang in Seiten 3
Anmerkung Christine Keidel-Joura
Erschienen im Jahrgang 2015
Heft Nr. Nr. 1
Beginnseite im Heft 34
Konstellations-Tags #LI