Die Schriftstellerin George Sand - Die Herrschaft des Weiblichen

ARTIKEL 1 VON 2
Zoom

Die Schriftstellerin George Sand - Die Herrschaft des Weiblichen

Select ArtNr.: 065-17
von Grübel, Elvira (Artikel) (Info)
George Sand trägt archetypisch den "Kampf der Geschlechter" als Aufgabe mit sich herum. Sie spricht von der Sexualität als einem sakralen Akt und hebt in ihren Romanen die Trennung zwischen Heiliger und Hure auf (T-Quadrat von Venus, Mars und Neptun).
VENUS-MARS
PDF-Download - 6 Seiten
Sofort lieferbar.
George Sand trägt archetypisch den "Kampf der Geschlechter" als Aufgabe mit sich herum. Sie spricht von der Sexualität als einem sakralen Akt und hebt in ihren Romanen die Trennung zwischen Heiliger und Hure auf (T-Quadrat von Venus, Mars und Neptun). Das durch Venus repräsentierte klassische Bild der gefühlvollen, erotisch attraktiven und harmoniebedürftigen Frau wird bei George Sand durch ein Quadrat von Venus zur Skorpion-Lilith provoziert. George Sand ist als Frau an ihrem Ziel angekommen und als "Muse der Republik" in die Literatur eingegangen.
Rubrik VENUS-MARS
Produkt PDF-Download
Umfang in Seiten 6
Person(en) Sand, George (Autor)
Erschienen im Jahrgang 2006
Heft Nr. Nr. 5
Beginnseite im Heft 17
* inkl. Mwst., zzgl. Versand bei Printprodukten