Terry Gilliam und seine Filme

Zoom
von Petersen, Jörg (Artikel) (Info)
Terry Gilliam zählt zweifellos zu den bedeutendsten und einflussreichsten Filmemachern unserer Zeit. Streifen wie Brazil (1984), Twelve Monkeys (1996), Fear and Loathing in Las Vegas (1998) oder Brothers Grimm (2005) haben das Publikum immer wieder ...
ASTROPORTRÄT
PDF-Download - 4 Seiten
Sofort lieferbar.
Terry Gilliam zählt zweifellos zu den bedeutendsten und einflussreichsten Filmemachern unserer Zeit. Streifen wie Brazil (1984), Twelve Monkeys (1996), Fear and Loathing in Las Vegas (1998) oder Brothers Grimm (2005) haben das Publikum immer wieder in atemloses Staunen versetzt. Der exzentrische Regisseur beeindruckt aber nicht nur durch überbordende Phantasie und Ideenflut, sondern auch durch beißende Gesellschaftskritik und durch ein gutes Gespür für Zeitgeistthemen. Gilliam ist mit dem Mond in Haus 12 ein sensibler Seismograph, der seine feinen Wahrnehmungen in außergewöhnlichen, verrückten und bizarren Filmen ausdrückt. Und Gilliams Filme spiegeln natürlich auch Aspekte und Konstellationen seines Horoskops wider, wie der Beitrag von Jörg Petersen zeigt.
Rubrik ASTROPORTRÄT
Produkt PDF-Download
Umfang in Seiten 4
Anmerkung Jörg Petersen
Erschienen im Jahrgang 2016
Heft Nr. Nr. 4
Beginnseite im Heft 37
Konstellations-Tags #Gilliam, #Terry #(Film)
* inkl. Mwst., zzgl. Versand bei Printprodukten