30 Jahre Astrokalender

Zoom
von Buchholzer, Kirsten (Artikel) (Info)
Wer kennt ihn nicht, den Astrokalender Sternenlichter? Trotz zahlreicher Nachahmungen bleibt er die Mutter aller deutschen Astrologiekalender, arbeitet sich beharrlich seit 1985 Jahr für Jahr durch wichtige astrologische Schwerpunktthemen und hält ...
INTERVIEW
PDF-Download - 3 Seiten
Wenige Exemplare auf Lager - schnell bestellen!
Wer kennt ihn nicht, den Astrokalender Sternenlichter? Trotz zahlreicher Nachahmungen bleibt er die Mutter aller deutschen Astrologiekalender, arbeitet sich beharrlich seit 1985 Jahr für Jahr durch wichtige astrologische Schwerpunktthemen und hält seine Fans tagesgenau, übersichtlich und unterhaltsam über aktuelle Planetenpositionen und Aspekte, über Mondstände und Asteroidenverläufe informiert. Das Geheimnis seines Erfolgs? Das leidenschaftliche Engagement von Astrologin Petra Niehaus, die das umfangreiche Projekt seit nunmehr 30 Jahren fast im Alleingang steuert und ihrer Stier-Natur damit alle Ehre macht. Der Sternenlichter-Kalender 2014 ist dem Thema Rückläufigkeit gewidmet und seit August auf dem Markt. Wie jedes Jahr ist er prall gefüllt mit persönlich »erfahrenen« Beiträgen einschlägiger Astrologen zum Schwerpunktthema. Neben Holger Fass, Sabine Bends, Petra Niehaus, Markus Jehle, Petra Dörfert, Ulla Janaschek, Monika Heer, Evelyn Rodtmann und Emil Schmidt durfte dieses Jahr auch Kirsten Buchholzer ihren Beitrag leisten. Für sie stand besonders nach Absolvierung von Petras hervorragendem Biographiearbeitskurs fest: 30. Geburtstag, ein guter Saturnumlauf, Rückläufigkeit – das schreit nach einem ausführlichen Rückblick auf die Geschichte des Astrokalenders. Gedacht, getan: Sie führte das nachfolgende Interview mit Petra Niehaus.
Rubrik INTERVIEW
Produkt PDF-Download
Umfang in Seiten 3
Person(en) Niehaus, Petra (Astrologe)
Anmerkung Kirsten Buchholzer Petra Niehaus
Erschienen im Jahrgang 2014
Heft Nr. Nr. 1
Beginnseite im Heft 43
* inkl. Mwst., zzgl. Versand bei Printprodukten