Philip Schiffmann

Zoom
von Jehle, Markus (Artikel) (Info)
Die Astrologie begann Schiffmann mit der Absicht, gegenüber einem Freund den Beweis anzutreten, dass sie nicht stimmt. 1972 entwickelte er die Combin-Methode, über die er 1976 erstmals Beiträge publizierte.
IN MEMORIAM
PDF-Download - 1 Seite
Digitalartikel erst wieder erhältlich ab Herbst ‘18 - siehe Notiz auf der Startseite
Die Astrologie begann Schiffmann mit der Absicht, gegenüber einem Freund den Beweis anzutreten, dass sie nicht stimmt. 1972 entwickelte er die Combin-Methode, über die er 1976 erstmals Beiträge publizierte. Über seine Buchhandlung gab er auch einen eigenen, jährlich erscheinenden Mondkalender heraus und 1991 trug er wesentlich zur Neuausgabe von Oscar Adlers Gesamtwerk bei. Philip Schiffmann gönnte sich den Luxus, seine Klienten kostenlos zu beraten. Sein Hauptinteresse galt jedoch der Forschung, insbesondere der exakten Bestimmung der „Geburtszeiten“ von Mundanhoroskopen anhand geschichtlicher Daten. Schwierige Horoskopkonstellationen sah er stets als Herausforderung, um Besonderes zu leisten.
Rubrik IN MEMORIAM
Produkt PDF-Download
Umfang in Seiten 1
Person(en) Schiffmann, Philip (Astrologen)
Erschienen im Jahrgang 2013
Heft Nr. Nr. 6
Beginnseite im Heft 2