Die Sehnsucht des Schützen, Teil I

ARTIKEL 187 VON 276
Zoom

Die Sehnsucht des Schützen, Teil I

Select ArtNr.: 092-40
von Petersen, Jörg (Artikel) (Info)
In den Biografien schützebetonter Menschen finden sich häufig Reisen, das frühe Verpflanztwerden in ein anderes Milieu, das Erlernen neuer Sprachen und die Sehnsucht nach der Ferne.
ASTRO-PORTRÄT
PDF-Download - 3 Seiten
Teil von Serie >> S00048
Digitalartikel erst wieder erhältlich ab Herbst ‘18 - siehe Notiz auf der Startseite
In den Biografien schützebetonter Menschen finden sich häufig Reisen, das frühe Verpflanztwerden in ein anderes Milieu, das Erlernen neuer Sprachen und die Sehnsucht nach der Ferne. So haben viele Abenteurer Schütze-Betonungen: Aszendent Schütze finden sich bei Ernest Shackleton, Henry Stanley oder Sven Hedin (zusätzlich Mond in Schütze). Doch da die wirklichen Abenteuer nur im Kopf stattfinden, starten auch Schützekünstler die Reisen in ihre Phantasiewelten lieber von ihrem sicheren Schreibtisch aus. Allerdings: Künstler mit Schützebetonungen drücken ihre Fähigkeit, »Wanderer zwischen den Welten« zu sein, mit ihren Pfeilen auf ferne, unerforschte Gebiete zielen zu können – seien sie real oder nur in der Imagination vorhanden - , auf häufig bemerkenswerte Art und Weise aus. Das Prinzip der Ausdehnung und Grenzüberschreitung lässt Phantasie und Kreativität erst recht aufblühen. Der Filmvisionär Walt Disney, die Zeichner Gustave Doré und Roland Topor, sowie die Comic-Künstler Hugo Pratt und Enki Bilal sind beredte Beispiele dafür.
Rubrik ASTRO-PORTRÄT
Produkt PDF-Download
Umfang in Seiten 3
Teil der Serie Teil von Serie S00048
Person(en) Brecht, Bert Doré, Gustave Disney, Walt
Erschienen im Jahrgang 2009
Heft Nr. Nr. 2
Konstellations-Tags #SG